Sie sind hier: Home | Aktuelles
mehr erfahren

Aktuelle Themen / Archiv 2012

Meldungen und Aktuelles zur 4Soft GmbH.


Whitepaper zum Vortrag auf Bordnetz-Kongress (15.10.2012)

Whitepaper zum VEC jetzt als Download verfügbar

Auf dem Bordnetz-Kongress am 25. September in Landshut hielt unser Bordnetz-Spezialist Johannes Becker gemeinsam mit Martin Pöschl von BMW einen Vortrag zum Thema: "VEC - the past, the present and the future". Zudem präsentierten wir unser Know-how an unserem Messestand, der nicht nur dank der VEC-Lebkuchenherzen das Interesse zahlreicher Besucher auf sich zog. Das Whitepaper zum Vortrag steht nun als Download zur Verfügung. Wer zudem noch Interesse an dem beliebten VEC-Lebkuchenherzerl hat, schickt bitte die Versandadresse an info@4soft.de. Die Anzahl ist begrenzt, daher gilt "first come, first serve"!

Whitepaper zum VEC


4Soft veranstaltet internes Teamtraining (15.10.2012)

Am 18. und 19. Oktober veranstaltet 4Soft für alle Mitarbeiter ein internes Team- und Kommunikationstraining. Das Büro ist deshalb an diesen beiden Tagen nicht besetzt. Ab 22. Oktober sind wir dann mit viel Elan und bestens aufeinander eingespielt wieder für Sie da.




4Soft gibt Ausblick auf die Zukunft der Bordnetzentwicklung (17.08.2012)

Vortrag und Stand auf dem Bordnetz KONGRESS 2012

Auf dem Bordnetz-Kongress 2012 stellen die beiden Experten Johannes Becker (4Soft GmbH) und Dr. Martin Pöschl (BMW AG) den VEC-Standard vor. In ihrem Vortrag "The VEC - the past, the present and the future" geben sie einen Einblick in die Themen, mit denen sich das Standardisierungsgremium beschäftigt.

Der VEC (für Vehicle Electric Container) ist ein neuer, industrieweiter Austauschstandard, der Automobil-Hersteller und Zulieferer von Kabelbäumen noch effizienter zusammenarbeiten lässt. Der Kabelbaum ist nicht nur eine der schwersten und teuersten Komponenten im Fahrzeug, sondern auch eine der komplexesten. Bedingt durch die hohen Anforderungen bei Konstruktion und Fertigung ist der Bordnetz-Bereich Vorreiter bei der Einführung neuer Prozesse und Methoden.

Am Ausstellungsstand von 4Soft können sich Interessierte beraten lassen, welche neuen Prozesse und Systeme durch Standards wie den VEC möglich werden. 4Soft kann dabei auf umfangreiche Erfahrung mit der Integration und der Entwicklung von Individualsystemen im Bordnetz-Umfeld zurückgreifen.

> Bordnetz Kongress 2012 Pressemeldung Bordnetz Kongress


Call for Papers der SEE2013 veröffentlicht (31.07.2012)

Bis 30. September sind Beitragseinreichungen möglich

Der Call for Papers der SEE2013 ist veröffentlicht. In Anlehnung an das Schwerpunktthema der Multikonferenz SE2013 "Software - Innovator für Wirtschaft und Gesellschaft" haben die Programmverantwortlichen der SEE2013 ein hochaktuelles Motto gewählt: "Entwicklung für Apps und Cloud: Evolution oder Revolution?".

Wir laden Sie herzlich ein, die Konferenz durch einen eigenen Vortrag zu bereichern. Die Einreichungsfrist geht bis zum 30. September 2012. Nutzen Sie die Gelegenheit, um über interessante Erfahrungen aus Ihrer Praxis zu berichten oder um einem breiten Publikum neue Ansätze vorzustellen. Zur Konferenz und insbesondere zum Konferenzmotto passende Themenfelder finden Sie im Call for Contribution auf der Webseite der Konferenz:
http://2013.see-conf.de.

Call for Papers


ISO9001-Überwachungsaudit erfolgreich (20.04.2012)

Am 03.04.2012 führte der TÜV Süd bei 4Soft ein Überwachungsaudit durch. Der TÜV Süd bestätigte 4Soft die Einführung und Anwendung eines Qualitätsmanagment-Systems, welches die Forderungen der internationalen Norm ISO9001 erfüllt. Erstmalig wurde 4Soft im April 2008 nach ISO9001 zertifiziert. Der Geltungsbereich des Zertifikats erstreckt sich auf Software-Entwicklung, IT-Beratung und Training.




Mit 4Soft und dem Werkzeug ModelIntegra zum Projekterfolg (19.04.2012)

Neues Akkreditierungssystem besteht Härtetest

Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung führte im Jahr 2011 ein neues Akkreditierungssystem ein. Im Rahmen einer Dienstleistungsvereinbarung mit dem Kompetenzzentrum Open-Source-Software in der Bundesstelle für Informationstechnik (BIT) des Bundesverwaltungsamtes wurde 4Soft als externer Dienstleister im Rahmen des ‚Drei-Partner-Modells‘ ausgewählt.

In der Systementwicklung spielt das Lastenheft eine zentrale Rolle. Das Dokument muss lesbar und verständlich, präzise und eindeutig sein. Zur Vorbereitung der Erstellung des Lastenheftes für das neue Akkreditierungssystem führte 4Soft eine Altsystem- und Anforderungsanalyse durch. Darüber hinaus entwickelte das Münchner Unternehmen Strategien für die Implementierung und die notwendige Migration. Mit Hilfe des von 4Soft entwickelten Open-Source Werkzeugs "ModelIntegra" wurden die elementaren Informationen aus dem Anforderungsmodell entnommen und automatisiert in ein Dokument überführt. Die Erstellung des Lastenheftes und die Abstimmung mit dem Auftraggeber konnten auf diese Weise in relativ kurzer Zeit erfolgen.

Die anschließende Ausschreibung für die Umsetzung des Projekts wurde ebenfalls von 4Soft unterstützt. Zu berücksichtigen waren Standards wie UfAB und V-Modell-XT. Dabei kamen dieselben Berater wie bei der Erstellung des Lastenheftes zum Einsatz. Durch die Beratung "aus einer Hand" konnte die Ausschreibung reibungslos durchgeführt und die Umsetzung zeitnah abgewickelt werden.

Das "Akkredi"-System dient der Akkreditierung von Medienvertretern für den Zugang zu unterschiedlichen Veranstaltungen des Bundes. Im Rahmen des Akkreditierungsverfahrens melden sich Medienvertreter beim BPA an. Nach Prüfung der Zugangsvoraussetzungen wird ein Ausweis für eine spezifische Veranstaltung ausgestellt. Dieser dient der Autorisierung am Veranstaltungszugang. Das neue Akkreditierungssystem überstand im September 2011 einen ersten "Härtetest" unbeschadet. Im Rahmen des Papstbesuchs in Deutschland wurden 4.200 Personen von 667 Medien aus 41 Ländern erfolgreich akkreditiert.




Seminar zum Zertifikat V-Modell® XT Pro (04.04.2012)

Zertifizierungsschulung vom 13.06.- 15.06.2012

Der Bund legt den Grundstein für eine nachhaltige und hochwertige Ausbildung zum V-Modell XT: Das Verbundprojekt WEIT hat ein Konzept für die Akkreditierung und Zertifizierung erarbeitet, das als Qualitätssiegel die nötigen Fähigkeiten von Projektleitern, Qualitätsverantwortlichen und Prozessingenieuren bescheinigt. Als eines der erfahrensten Schulungsunternehmen bietet die 4Soft GmbH ihren Kunden die Möglichkeit, im Anschluss an eine akkreditierte, dreitägige Schulung im Rahmen einer Prüfung das Zertifikat V-Modell XT PRO zu erlangen.

Das Seminar zeigt, wie Projekte nach dem V-Modell XT durchgeführt werden. Aufbauend auf einer Einführung in die Grundlagen des Vorgehensmodells werden sämtliche Aufgaben eines Projektleiters und eines QS-Verantwortlichen vorgestellt und anhand von praxisnahen Übungen durchgespielt. In dem Seminar werden unter anderem die folgenden Fragen beantwortet:

  • Welche Vorteile bietet das V-Modell XT? Welche Basiskonzepte des V-Modell XT sind für Projektleiter wichtig?
  • Welche Phasen des Software-Lifecycle werden unterstützt? Welche Rollen, Aktivitäten und Produkte kennt das V-Modell XT?
  • Wie kann man ein Projekte initiieren und aufsetzen? Wie lässt sich ein zugeschnittenes Vorgehensmodell für ein Projekt erstellen? Wie helfen dabei Vorgehensbausteine und Tailoring?
  • Wie lassen sich Projekte planen und controllen? Welche Rolle spielen hier Projektdurchführungsstrategien und Entscheidungspunkte?
  • Wie funktionieren Qualitätssicherung, Konfigurationsmanagement sowie Problem- und Änderungsmanagement?
  • Was bietet das V-Modell XT beim Risikomanagement?
  • Wie ist das Zusammenspiel zwischen Auftraggeber- und Auftragnehmerprojekt?
  • Was können Werkzeuge leisten? Wie sieht ein Cockpit für Projektleiter aus?

Nach dem Seminar kennen die Teilnehmer die Aufgaben und Tätigkeiten eines Projektleiters und QS-Verantwortlichen im V-Modell XT und haben durch die Übungen erste praktische Erfahrungen gewonnen.

Zielgruppe dieser Schulung sind Projektleiter, Projektmanager, QS-Verantwortliche (jeweils Auftraggeber- und Auftragnehmerseite)

Voraussetzung sind Grundkenntnisse im V-Modell XT.

Anmeldeformular


4Soft mietet zusätzliche Büroflächen an (27.03.2012)

Neue Räume wegen anhaltendem Firmenwachstum

4Soft bezieht heute die zusätzlich angemieteten Räume in der Mittererstraße 3 in München. Die Erweiterung der Räumlichkeiten um sechs neue Büros bzw. 230 m² war durch das Wachstum des Unternehmens nötig geworden.

Innerhalb der letzten zwei Jahre ist die Mitarbeiterzahl des Münchner Software- und Beratungshauses von 18 auf 30 Mitarbeiter gestiegen. In den letzten Monaten war die Raumsituation entsprechend beengt. Ein Besprechungsraum musste aufgelöst werden, um Mitarbeitern einen Arbeitsplatz bereitzustellen. In fast allen Büroräumen musste ein zusätzlicher Tisch Platz finden. Die zentrale Lage in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs wollte das Unternehmen keinesfalls aufgeben. Deshalb nutze 4Soft die Gelegenheit freiwerdender Räumlichkeiten innerhalb des Mietobjektes für die Erweiterung des bestehenden Unternehmenssitzes.

Die neuen Räume wurden vor dem Bezug renoviert und den Bedürfnissen von 4Soft angepasst. Neben einem neuen hellen Besprechungsraum verfügt das Unternehmen nun auch über einen repräsentativen Empfangsbereich.
Knapp 800 m² Bürofläche bieten Platz für eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Sitzecken, Kaffeeküchen und ein Kickerraum ergänzen die Arbeitsräume. Besucher sind herzlich willkommen!




V-Modell XT Ping Schulung für Prozessingenieure (01.02.2012)

V-Modell XT Ping Schulung vom 25.06. - 29.06.2012

Die Schulung V-Modell Zertifikat Ping wendet sich an Prozessingenieure. Das Zertifikat "V-Modell XT Ping" ergänzt die Qualifikation von Prozessingenieuren in Richtung V-Modell XT. Als Voraussetzung wird das Zertifikat "V-Modell XT Pro"erwartet.

Ziel ist es, Prozessingenieuren das notwendige Wissen zu vermitteln, um das V-Modell XT anpassen, V-Modell XT Anpassungen bzgl. ihrer Konformität beurteilen und zertifizierte Ausbildungsschulungen V-Modell XT Pro durchführen zu können.

Die Schulung dauert fünf Tage und schließt am Nachmittag des letzten Tages mit der Prüfung für das Zertifikat "V-Modell XT Ping" ab. Die Prüfung besteht aus einem Multiple-Choice Fragebogen und dauert 120 Minuten. Zur Bearbeitung der Prüfungsfragen sind Laptop und Papier-Unterlagen zugelassen. Es wird empfohlen, dass die Teilnehmer ihre Laptops mitbringen, auf welchen das V-Modell XT incl. der Werkzeuge Projektassistent und Editor installiert sind.

Folgende Inhalte werden in der Schulung behandelt:

  • Basiskonzepte und Neuerungen
  • Vorgehen in einem Prozessverbesserungsprojekt
  • Konformitätsprüfungen
  • Entwicklungsumgebung des V-Modell XT
  • V-Modell XT Metamodell
  • Umgang mit Erweiterungsmodellen
  • Dokumentation und Mustertexte

Um die Lehrinhalte praxisgerechter und anschaulicher zu vermitteln, wird im Rahmen von Gruppenarbeiten ein durchgängiges Beispiel behandelt.

Anmeldeformular


SAGA 5 – Kolloquium beim Bundesverwaltungsamt (27.01.2012)

4Soft präsentiert den neuen Bundes-Standard

Die 4Soft GmbH stellte am 15.12.2011 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bundesverwaltungsamts (BVA) die Prinzipien des neuen Standards SAGA 5 vor. SAGA 5 enthält verbindliche Regeln und Spezifikationen für den IT-Bereich von Bundesbehörden und wurde am 03.11.2011 vom IT-Rat verabschiedet. Die 4Soft GmbH erstellte bereits eine Studie über die Konformität der Standard-IT des BVA zu SAGA 5. Auch bei Erneuerung des Leitfadens für die Migration von Software, an dem die 4Soft GmbH zusammen mit der Bundesstelle für Informationstechnik des BVA und dem BMI arbeitete, flossen die Ergebnisse aus dem SAGA-Prozess in den Migrationsleitfaden ein.




Beschaffungsamt verlängert Rahmenvertrag zwischen Bund und 4Soft (11.01.2012)

BVA nutzt weiterhin die Beratungsleistungen des Konsortiums 4Soft, MID und akquinet

Nach einer der größten E-Government Ausschreibungen der letzten Jahre unterzeichnete der Bund im Jahr 2009 nach einem EU-weiten Vergabeverfahren Rahmenverträge zu Beratungsleistungen des Bundes. Aus diesen Rahmenverträgen können Bundesbehörden und Zuwendungsempfänger des Bundes zu den Themen Strategie-, IT-, Prozess- und Organisationsberatung über das Bundesverwaltungsamt (BVA) im Rahmen des sog. Drei-Partner-Modells Leistungen abrufen. Ziel des Drei-Partner-Modells ist ein Erfahrungs- und Wissenstransfer in die Bundesverwaltung, der für alle Beteiligten die Konzeptions- und Einführungskosten reduziert, Einarbeitungs- und Realisierungszeiten verkürzt und entscheidend zur Modernisierung der Verwaltung beiträgt.

Diese Rahmenverträge wurden Ende 2011 um ein Jahr verlängert.

4Soft bietet zusammen mit seinen Partnern MID und akquinet Leistungen für die Beratungsthemen V-Modell XT, SAGA, XÖV, Standardisierung und Open-Source an. Durch die Vertragsverlängerung vom 21. Dezember 2011 wird die Zusammenarbeit mit der 4Soft fortgesetzt. Das Unternehmen ist in der Entwicklung, Anwendung und Verbreitung des Standards V-Modell XT beteiligt. Mit den Themen Modellierung, Standardisierung und Open-Source befasst sich 4Soft seit der Firmengründung vor 12 Jahren. Das Unternehmen erarbeitet und entwickelt auf Basis solider, bewährter Methoden gemeinsam mit seinen Kunden innovative IT-Strategien, Konzepte und Software-Systeme. Kernkompetenzen sind  Vorgehensmodelle und Methodik sowie Modellierung und Software-Architektur.




Neufassung des Migrationsleitfadens (16.12.2011)

Bereitstellung zum öffentlichen Konsultationsverfahren

Die 4Soft GmbH erstellte im Auftrag des Bundesinnenministeriums eine Neufassung des Migrationsleitfadens. Dieser vermittelt kompetentes Expertenwissen zu IT-Migrationen und ist auf SAGA 5 abgestimmt. Der Fokus liegt neben organisatorischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Aspekten auf der Vermittlung des Wissens um offene Standards in zentralen Technologiefeldern und um deren Einhaltung durch wichtige Vertreter der jeweiligen Produktgattung.

Unter http://oss.bund.de/node/419 steht der neue Migrationsleitfaden nebst Begleitdokumenten zur Einsichtnahme bereit. Die Bundesstelle für Informationstechnik (BIT) bittet bis Ende Januar 2012 um Rückmeldungen.

> Ansicht neuer Migrationsleitfaden


4Soft schließt Rahmenvertrag mit dem Freistaat Bayern (23.11.2011)

V-Modell XT Expertise der 4Soft auch im Freistaat gefragt

Der Freistaat Bayern setzt im Thema „Schulungen zum V-Modell XT“  auf die Expertise der 4Soft GmbH und schließt einen Rahmenvertrag mit dem Unternehmen ab.  4Soft hat sich auf die Schulung der Konzepte und Inhalte des deutschen Standards V-Modell XT spezialisiert und gehört zu den erfahrensten Schulungshäusern in diesem Themenbereich. Seit der Veröffentlichung des V-Modell XT im Februar 2005 hat die 4Soft weit mehr als hundert Seminare zum Thema sowohl im öffentlichen Sektor als auch in der freien Wirtschaft durchgeführt.  Das Unternehmen ist Co-Autor des Standards und in Vorstand und Arbeitsgruppen des WEIT e.V. (Verein zur Weiterentwicklung des V-Modell XT) vertreten. Eine Reihe von Veröffentlichungen zum Thema V-Modell XT stammt aus der Feder von 4Soft-Mitarbeitern. Darüber hinaus berät 4Soft im Rahmen des 3-Partner-Modells seit Mitte 2009 Bundesbehörden in der Anwendung und Einführung des V-Modell XT.






Aktuelles

14.03.2017: Wiederholungsaudit für ISO9001:2015 erfolgreich         > mehr

20.02.2017: V-Modell XT Bund 2.0 veröffentlicht         > mehr

06.12.2016: 4Soft nimmt an Bewerbermesse teil         > mehr

05.03.2015: Zuschlag für Rahmenvertrag mit dem Schwerpunkt „IT-Standards, offene Standards und Open-Source-Software“         > mehr

Veranstaltungen

Aktuelles

Bordnetz-Kongress 2016         > mehr

Vorlesung Software-Engineering         > mehr

Konferenz Automotive Cabling & Plugs 2015         > mehr