Sie sind hier: Home | Aktuelles
mehr erfahren

Aktuelle Themen / Archiv 2014

Meldungen und Aktuelles zur 4Soft GmbH.


ISO9001-Wiederholungsaudit erfolgreich (07.04.2014)

TÜV Süd bestätigt Qualitätsmanagement von 4Soft

Am 7. April 2014 führte der TÜV Süd ein Wiederholungsaudit bei 4Soft durch und bestätigte die Konformität der Unternehmensprozesse zur internationalen Norm ISO 9001. Der Auditor lobte die praxisnahe Ausgestaltung der Prozesse und die durchgängige Umsetzung im Projektalltag. Der monatliche Newsletter an die Mitarbeiter wurde als hervorragendes Medium zur Information der Mitarbeiter hervorgehoben.

Seit 4Soft im Jahr 2008 ein Qualitätsmanagement-System eingeführt hat, werden die Abläufe im Unternehmen sorgsam auf Ihre Wirksamkeit und Effizienz überwacht. Verbesserungspotentiale werden frühzeitig erkannt und Verbesserungen können von den Verantwortlichen in regelmässigen Abständen eingebracht und erfolgreich umgesetzt werden.

Für 4Soft war die Einführung eines QM-Systems ein lohnender Schritt: der kontinuierliche Verbesserungsprozess macht sich in messbarem Umfang bezahlt.




2. Elektronik automotive Bordnetz Kongress (29.10.2013)

Bordnetz-Kongress 2013: Nachbericht in elektroniknet.de

Wie bereits im Vorjahr war 4Soft mit einem Beitrag sowie als Aussteller auf dem Bordnetz-Kongress vertreten. Die "Pflichtveranstaltung" für alle, die sich mit dem Nervenzentrum eines Fahrzeuges beschäftigen, lockte wieder zahlreiche Teilnehmer und Aussteller aus ganz Deutschland ins Niederbayrische Landshut. Ein ausführlicher Nachbericht ist auf der Website elektroniknet.de zu finden.




„Werkzeugkiste“ der MTU-Berechnungsingenieure feiert Jubiläum (06.09.2013)

Von 4Soft entwickelte Engineering Workbench seit 10 Jahren bei MTU Aero Engines im Einsatz

Vor 10 Jahren traf der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines eine richtungsweisende Entscheidung. Alle für die Triebwerksauslegung erforderlichen Prozesse, Daten und Tools sollten künftig den Berechnungsingenieuren in einer einheitlichen Arbeitsumgebung zugänglich gemacht werden. Ziele waren die Vereinheitlichung der Triebwerksauslegung sowie die Erhöhung der Datenqualität.

Für die Triebwerksauslegung sind von den Berechnungsingenieuren etwa 250 verschiedene Teilaufgaben durchzuführen. Dabei fallen gewaltige Datenmengen an: Die CAE-Daten machen mehr als 50% des online verfügbaren MTU-Datenbestands aus. Jeden Tag werden etwa 5 Terabyte an Daten generiert, die strukturiert abgelegt, verwaltet und archiviert werden müssen.

Hier hilft das „erweiterte Prozess-Orientierte TriebwerksAuslegungsSystem“ eProtas, den Überblick über derzeit ca. 10 Mio. Datensätze zu behalten. Das gemeinsam von 4Soft und der MTU entwickelte System stellt den Ingenieuren prozessgesteuert das richtige Software-Werkzeug mit den benötigten Daten bereit. „Außerdem macht es Prozesse und Berechnungsergebnisse unterschiedlicher Ingenieursdisziplinen im Triebwerksbau nachvollziehbar“, erklärt Erwin Pignitter, Leiter Informationswirtschaft bei der MTU. Die Anwender schätzen die gute Bedienbarkeit und Funktionalität sowie die erreichte Vereinheitlichung von Datenstrukturen und Arbeitsweisen. Nach und nach wurden und werden die einzelnen analytischen Fachdisziplinen in das System eingebunden. Pignitter: „Eine stetige Weiterentwicklung und Erweiterung des Systems ist dabei unumgänglich.“ Laut derzeitiger Planung wird die Anwenderzahl bis 2015 auf über 300 steigen. 4Soft leistet neben Support und Wartung auch weiterhin die kontinuierlichen Anpassungen der Kernkomponenten.

Für die MTU machen sich Entwicklung und Einsatz von eProtas bezahlt: Durch qualitativ bessere Ergebnisse und kürzere Entwicklungsphasen erzielt sie einen Wettbewerbsvorteil. Der zehnjährige Einsatz des Systems wurde in der Juni-Ausgabe der MTU-Mitarbeiterzeitschrift „contact“ gewürdigt.

Pressemeldung zum 10-jährigen Einsatz der Engineering Workbench eProtas


4Soft vermittelt dem Bund Projektmanagement-Wissen (04.09.2013)

Zusammenarbeit mit BAköV wird auch 2014 fortgesetzt

Die Bundesakademie der öffentlichen Verwaltung hat die bestehende Zusammenarbeit mit der 4Soft GmbH bis Ende 2014 verlängert. Die BAköV  bietet seit 2004 Seminare zum V-Modell XT mit den Schwerpunkten Anforderungsmanagement, Projektmanagement und Qualitätsmanagement.

Von Anfang an ist die 4Soft GmbH mit der Durchführung dieser Seminare beauftragt. Dabei kommen nur Trainer zum Einsatz, die das V-Modell XT auch in eigenen Projekten anwenden und somit ein hohes Maß an Praxiserfahrung in die Seminare einbringen.

Seit 2012 führt 4Soft zusätzlich die allgemeinen Seminare der Bundesakademie zum IT-Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung durch.




Change Management Tool in time and budget fertiggestellt (14.08.2013)

S-Y Systems feiert mit 4Soft den Startschuss zur Einführung des Engineering Change Tracking Tool

Mit einem Biergartenbesuch feierten die Projekt-Teams von S-Y Systems Technologies Europe GmbH und 4Soft GmbH den erfolgreichen Abschluss der Testphase des Projekts „ECT“. Nach knapp einem Jahr Implementierung startet nun schrittweise die Systemeinführung. Mit dem „Engineering Change Tracking Tool“ stellt der Automobilzulieferer S-Y Systems, ein Tochterunternehmen von Yazaki Europe Limited, sein Change Management kundensegmentübergreifend auf eine einheitliche Basis.

Die unterschiedlichen Abläufe und Schnittstellen der diversen Fahrzeughersteller führten in der Kabelbaumentwicklung zur Etablierung eigener Systeme und Vorgehensweisen je Kundensegment. Der Betrieb dieser Systeme erfolgte dezentral und ihrer Erweiterbarkeit waren sehr enge Grenzen gesetzt.

S-Y Systems hatte sich daher vorgenommen, die Systemlandschaft zu konsolidieren und ein System zu entwickeln, mit dem man flexibler auf künftige Prozessänderungen reagieren kann. Mit ECT wurde dafür das Change Management kundensegmentübergreifend auf eine gemeinsame technische Basis gestellt.

In Zukunft werden die Mitarbeiter innerhalb und außerhalb von S-Y Systems über eine Web-Anwendung durch die Änderungsabläufe gelotst. Workflows für unterschiedliche OEMs lassen sich per Konfiguration im System ECT abbilden.

Das neue Tool setzt seinen Fokus auf die lückenlose Nachvollziehbarkeit sämtlicher Prozessschritte und Ergebnisse, von der technischen Änderungsdokumentation bis zur Kalkulation. Die jeweils betroffenen Produktionsstätten sind nahtlos in den Änderungsprozess eingebunden.

Damit kann der Informationsfluss sowohl zentral gesteuert als auch zwischen allen Beteiligten signifikant verbessert werden. Die Entwicklung und Einführung von ECT wird sich durch einfachere Wartung, reduzierte Fehlerquellen und effizientere Bedienbarkeit bezahlt machen.

Pressemeldung zum Engineering Change Tracking Tool




Aktuelles

14.03.2017: Wiederholungsaudit für ISO9001:2015 erfolgreich         > mehr

20.02.2017: V-Modell XT Bund 2.0 veröffentlicht         > mehr

06.12.2016: 4Soft nimmt an Bewerbermesse teil         > mehr

05.03.2015: Zuschlag für Rahmenvertrag mit dem Schwerpunkt „IT-Standards, offene Standards und Open-Source-Software“         > mehr

Veranstaltungen

Aktuelles

Bordnetz-Kongress 2016         > mehr

Vorlesung Software-Engineering         > mehr

Konferenz Automotive Cabling & Plugs 2015         > mehr